21-9-2016 | Methoni und Elea

Der letzte Abend/Nacht war traumhaft hier.


Die Abfahrt verzögert sich etwas als Andrew mit dem Womo neben uns auf dem Parkplatz am Strand stehen bleibt.

Nach dem 3. Abschied fahren wir die wenigen Kilometer nach Methoni und schauen uns die 2. größte Burg Europas an. Ganz nett, wenn auch etwas zugewuchert.

Nach Eis und etwas rumtoben am Spielplatz geht es ca. 75 km weiter nach Elea wo es wohl einen Wald gibt der direkt bis an dem Strand geht. Durch kleine Orte arbeitet sich der Toyo vorwärts und mit einem kleinem Stop beim Lidl geht es dann in den Pinienwald. Wir sind schon enttäuscht das wir weiter weg vom Strand stehen als wir gedacht haben. Die letzten 2 Wochen war es nur  einmal mehr als 20m zum Wasser. Dazu gesellt sich der Lärm der Straße. Unseren letzten Gammeltag hatten wir uns anders vorgestellt :-(


Ich mein, es ist schon nett hier, es gibt frischwasser, man steht unter Bäumen im Schatten und kann die Hängematte aufbauen. Aber selbst nach einer Flasche Rotwein …. und dabei lieg ich grad in der Hängematte unter Sternen ;-)

Mal schauen was der Tag morgen so bringt.

Schreibe einen Kommentar