24-9-2016 | Back to Igomenitza | Teil 1

Am 26. geht die Fähre und so müssen wir uns langsam von den Peleponnes und Griechenland verabschieden. Echt schade – wir könnten noch Wochen lang von Strand zu Strand tingeln. Heute stehen wir die 15. Nacht in Folge frei und frei trifft es am besten. Eine neue Art von Freiheit macht sich breit bei uns. Mehr als das Gefühl jeden Tag | Moment dahin zu fahren wo man möchte, es ist ein noch tiefer befreiendes Gefühl, eins zu werden mit der Natur. Und auch wenn es manchmal etwas stressig ist bei uns, wenn wir dann irgendwo stehen und die Zwerge draußen sind und abends erschöpft ins Bett fallen – ja dann bin ich mir sicher das wir jetzt genau hier das richtige machen.

Erste Etappe, irgendwo am Rand einer Stadt.


Zweite Etappe, irgendwo am Strand nachdem wir von Lefkada geflohen sind weils zu voll war ….

Schreibe einen Kommentar