Tüddeltage im Allgäu

Nachdem wir unbedingt los wollten ist nicht alles fertig geworden. Fertig – ist übrigens sowas was bei einem selbst umgebautem Fahrzeug wohl nie existieren wird. Daher ist das Motto für diese Reise „fuck the to so list!“ Es wird gemacht was nötigst ist, dann was noch machbar ist in der Zeit und das WARS auch. So wurden aus den geplanten 2 Nächten bei Burkhard, Kerstin und Theo 5 in denen noch so einiges erledigt wurde. Ganz wichtig waren die neuen Blattfedern, Zahnriemen, gefolgt von einer Montagelösung für das Werkzeug unterm Auto und etlichen Kleinigkeiten hier und da. Ersatzrad aufziehen lassen und mal ebend „schnell“ nach München die letzten Sachen bei Därr einkaufen und noch schnell nen Ölwechsel für 40€ mitgenommen. Mit dem Verstauen der letzen Öldosen war der Toyo dann endlich fertig für die Reise und ich hatte sie auch nötig! Aufgehalten wurde unsere Abfahrt nur durch einen Anruf. Kerstin, gerade aufm Weg zurück vom Flughafen, klingelt bei mir an und fragt ob wir schon weg sind. Etwas später tuckert der Toyo mit einem VW Bus am Abschleppseil durchs Allgäu ….



Schreibe einen Kommentar